keyvisual



Start
Termine
Gebiete
Leute in …
… in Rathelsbeck
… in Hohensieg
… in Farnwald
… in Weldendt
… in Darkothien
… in der Elhambra
… in Feuermal
… im Clannthin
… der Kirche
… in Thalobin
Weitere Personen
Fremde Völker
Unsichtbare Gewalten
Bibliothek
Galerie
Forum
Stauchen-facebook
Orga/Impressum

 Die Freiherrenschaft Farnwald


 

Freifrau Salina war es, die den tapferen Herrn Brian de Fries zum Schutz der Gräfin Agathe an den Ostpass gebeten hatte. Aus dem Bretonischen Reich stammend, ist er lange Zeit durch die Welt gereist.

Die edlen Absichten der stauchischen Gräfin haben ihn sehr beeindruckt. Daher ist er trotz seiner Verpflichtungen als Würdenträger des Landes Ellesmera in die Dienste Agathes getreten. Auf dem Lichterfest 610 n.SR. wurde er durch die Gräfin geadelt und erhielt von ihr das Lehen in Gerinroth, er durfte sich nun Freiherr von Farnwald nennen.

 

Im Herbst des Jahres 614 n.SR. misslang ihm seine Mission, Norgals, des Schänders von Granador habhaft zu werden. Den Raubritter hatte Brian über ein Jahr lang verfolgt. Dies führte zu Brians Entlassung aus den Diensten der Gräfin, seitdem ist er im Ausland untergetaucht.

Nachfolger von Brian de Fries und damit neuer Freiherr von Farnwald ist der aus Nordstauchen stammende und schon unter Brian dienende Ritter Willehalm zu Grabenstreich.

 


Konrad Köhlerson, Hauptmann der Schützen zu Farnwald, kennt sich in Brians Lehen aus wie kaum ein Zweiter, doch in den Kriegswirren 612 n.SR. haben sich der Freiherr und sein Schützenhauptmann getrennt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die kleine aber tapfere Finwie Bruntann stammt ursprünglich aus dem Lande Cytrais, hat aber jetzt in der Grafschaft Rathelsbeck ihre neue Heimat gefunden. Seit dem Jahr 610 n.SR. befindet sie sich im Dienst des Freiherrn Brian de Fries und versieht ihr Amt der Leibgardistin mit großem Pflichtgefühl und voller Eifer. Finwie ist nicht nur durch ihre Waffengänge bekannt, sie scheut sich auch nicht, beim Bardensanc mitzustreiten, weiß ihre Kleidung selbstständig anzufertigen und unterstützt ihren Herrn durch das Kartographieren des dunklen Farnwaldes. Die junge und engagierte Reckin ist stets frohgemut, feiert gerne und schwärmt unverholen für Stauchens (zur Zeit berühmtesten) Barden Heinrich.

 

Top
Stauchen ist ein Land des Phantastische Welten e.V.