keyvisual



Start
Termine
Gebiete
Ringgebirge & Pässe
Herothien
Thalothien
Galothien
Tobrinthien
Darkothien
Clannthin
Leute in …
Unsichtbare Gewalten
Bibliothek
Galerie
Forum
Stauchen-facebook
Orga/Impressum

Erzlehen Darkothien

 

Herzogin: Tithiana von Hohensieg, Gräfin zu Dunkeltrüb-Schwarzfell


Grafschaften:            

von Schwarzturm, von Dunkeltrüb-Schwarzfell


Baronien:                 

vom Eisernen See, von der Ödnis


Freiherrenschaften:

zu Scheusam, Vom kalten Fels, zu Nebelfeld, zu Dunkelgrund

 

Darkothien war Armunthius Schwarzwassers Erzlehen und das kleinste Landstück im Südosten des Reiches. Eingekreist von hohen Felssplittern und Gebirgsausläufern ist eine schmale Schlucht von der Grafschaft Eisbach aus oder aber eine verschlungene Schlucht von Seiten Feuermals aus der einzige praktikable Weg aus der tobrinthischen Provinz in das darkothische Tal.
Dunkelzwerge sind hier gesehen worden, wie auch andere, fr
emdere Gestalten oft Zugang zu Armunthius' Gebiet haben sollen, so sagt man in Feuermal.

 

Die Darkothier gelten gemeinhin als verschlossen und ungastlich, wenn auch als verlässlich in Zeiten grosser Gefahr für Stauchen. So waren die Darkothischen Ritter die ersten, die sich auf Sirinhildes III. Aufruf zur Unterstützung der Inquisition am Westpass im verganenen Winter 608 n.SR. gemeldet hatten. Ihr unwirtliches und nie recht fruchtbares Tal macht die Bewohner genügsam und hart; trotzdem findet erstaunlicherweise relativ wenig Handel mit den anderen Provinzen statt.

Der Ursprung der Darkothier liegt im Nebel der Zeit verborgen: Gerüchte, die besagen, dass diese südlichsten Bewohner des Landes ursprünglich eingewandert sind und nicht dem stauchischen Blut entstammen, vertiefen die unleugbare Kluft zwischen den Vasallen Schwarzwassers und dem Rest Stauchens weiterhin. Wobei man anmerken muss, dass sich dieses Blut mehr als einmal – zumindst in Adelskreisen – mit Stauchischem Edelblut vermischt hat.

Top
Stauchen ist ein Land des Phantastische Welten e.V.